valentin jeck

1988 abschluss der fotografenlehre. 1990 – 1992 ausbildung zum kameramann, danach realisierung zahlreicher industrie- und werbefilme, kinospots und musikvideos. fasziniert von der perfektion, die in einer einzelnen aufnahme erreicht werden kann, wendet er sich seit 2002 ausschliesslich der architektur- und sachfotografie zu. details und der reiz, dinge durch  die fotografie zu etwas besonderem zu erheben, durchziehen sowohl seine künstlerische wie auch seine  kommerzielle arbeit. zahlreiche veröffentlichungen seiner fotos, unter anderem in den magazinen vogue, squint und wallpaper.